Kennen Sie das BAGUA? Dieses Feng Shui Werkzeug, welches unsere Lebensräume in 9 gleichmäßige Felder unterteilt. Vielleicht war das einer der ersten Begriffe, der Ihnen begegnet ist, als Sie begonnen haben, sich mit Feng Shui zu beschäftigen. Möglicherweise hat es dann nicht lange gedauert, bis Sie in den Bann von diesem Werkzeug gezogen wurden…

Ich bin sehr froh, dass das Bagua entwickelt wurde, weil sonst der Zugang zum Feng Shui um einiges komplizierter wäre. Doch haben Sie sich schon einmal gefragt, warum sich Ihr Leben in dem einen oder anderen Bereich verändern sollte, nur weil Sie in eine bestimmte Ecke ein bestimmtes Symbol aufstellen?

Wenn Sie nicht tiefer in das alte Feng Shui einsteigen möchten, verstehe ich das vollkommen. Müssen Sie auch nicht. Zu Beginn können Sie sich gerne auch „nur“ mit dem Bagua beschäftigen, um einen ersten Eindruck zu bekommen, wie kraftvoll Feng Shui sein kann.

Eine der häufigsten Fragen, die in Verbindung mit dem Bagua gestellt wird ist:

„Warum hält die Wirkung nicht lange an?“ Oftmals fühlt es sich wie ein Hoch an und dann fällt die Energie wieder ab.

Ich habe folgend für Sie 5 Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihren gewünschten Lebensbereich optimal und nachhaltig stärken.

Also lassen Sie uns starten!

  1. Der Qi Fluss
    Im Feng Shui dreht sich letztendlich alles um einen harmonischen und einwandfreien Qi Fluss. Ist der nicht vorhanden, weil es beispielsweise von Gerümpel ausgebremst wird oder das Haus viel zu schnell verlässt, nützt Ihnen weder die schöne Farbe an der Wand, noch Symbole in den Lebensbereichen, die Sie aktivieren möchten.


  2. Mehr bringt nicht unbedingt mehr Erfolg!
    Ein weiterer Fehler, den ich häufig beobachte, ist, dass bei dem Wunsch einen Lebensbereich optimal zu stärken, viel zu viele verschiedene Symbole verwendet werden, sodass die Ecke an sich schon fast in Gerümpel versinkt. Hier gilt die Prämisse „weniger ist mehr“.


  3. Where attention goes energy flows
    Möchten Sie einen Lebensbereich in den Fluss bringen, bringen Sie ihm Aufmerksamkeit, Liebe und Respekt entgegen, dem wird auch das Qi folgen. Suchen Sie sich ein bis zwei Symbole aus, die Sie emotional bewegen und eine Bedeutung haben. Lassen Sie mich ein kurzes Beispiel für den Partnerschaftsbereich machen: Ein Delphinpaar, welches im traditionellen Feng Shui für die Stärke der Beziehung steht, wird kaum Erfolg haben, wenn Sie zu diesem Symbol keine Verbindung haben. Stellen Sie dann lieber ein Bild von Ihnen und Ihrem Partner auf. Oder sollten Sie keinen Partner haben, wählen Sie ein Symbol, welches für Sie für eine glückliche und starke Beziehung steht.


  4. Der Fokus zählt!
    Stärken Sie maximal zwei Lebensbereiche. Warum? Ansonsten zerstreut sich die Energie zu sehr, weshalb kaum etwas in Bewegung kommen kann.


  5. Stärken Sie den Herzpunkt Ihrer Lebensräume!
    Das ist mit Abstand der wichtigste Tipp, den ich Ihnen geben kann. Wie Sie das Herz Ihres Heims finden und aktivieren können, damit das Bagua nachhaltiger wirken und Sie unterstützen kann, finden Sie im Video zur Herzpunktaktivierung.

 

Sollten Sie Lust auf Mehr haben…

…finden Sie in meinem Buch „Lebens(t)räumen Raum geben“ eine detailliertere Anleitung, wie Sie die Power des Feng Shui in Ihre Räume und Ihr Leben bringen können. Denn wenn Sie sich mit Ihren Gedanken und Wünschen mit dem Feng Shui in Ihren Räumen verbinden, dann verbinden Sie sich mit einer Energiequelle, die zuvor unentdeckt geblieben ist.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Vergnügungen mit dem Spiel des Baguas!
Ihre 

Danijela Saponjic