Ausmisten Next Level

Welche (Geschäfts-) Beziehungen rauben Ihnen den letzten Nerv?

Ehrlich gesagt sind all die Dinge, die ich für mich erkannt habe, alles andere als das, was ich erwartet habe. Obwohl ich folgenden Spruch bestimmt schon mehrfach zitiert habe, möchte ich es heute wieder tun, weil er einfach so verdammt gut passt!!!!

“In order to live the life
you were meant to live,
you need to give up
the life you have planned.“

Joseph Campbell

Eins kann ich Ihnen jetzt schon sagen – es wird turbulent… Denn wenn die Seele nach etwas ruft, kann ich nicht mehr NEIN sagen, denn ich weiß, dass SIE immer gewinnen wird. Zum Glück.

 

Doch wann, wie und wo beginnen? 

Wissen Sie, wenn eine große Veränderung im Leben ansteht, dann stellt sich natürlich die Frage: Wo, wie und wann soll ich beginnen? Während ich diese Worte schreibe, spüre ich Schmetterlinge in meinem Bauch und die Aufregung in meinen Knochen. Das Gute ist, zu wissen „Nichts passiert über Nacht“! Es ist die Kunst, die Balance zwischen der Planung und dem Fluss zu finden, damit die Magie des Lebens auch ihre volle Wirkung entfalten kann.

Für mich gehört zu den ersten Schritten immer die Klarheit. In diesem Fall geht es nicht einfach nur um das materielle Gerümpel, heute geht es um Menschen, Beziehungen und Situation, die unsere Energie und Aufmerksamkeit rauben. Die Energien, die uns davon abhalten der- oder diejenige zu sein, als die wir geboren wurden.

 

Meine ersten Schritte geben Ihnen vielleicht auch Mut!

Lösen Sie (Geschäfts-) Beziehungen, die Sie Zeit, Kraft und Energie kosten!

Dieser Prozess ist wie Ausmisten. Ich kläre und heile meine Beziehungen und dann kommt der Alltag, ich habe sehr viel mit Menschen zu tun, bin nicht wachsam und schnell finde ich mich immer wieder in vor allem Geschäftsbeziehungen, die vorne und hinten einfach nicht funktionieren. Aus einer Fülle von Situationen habe ich für Sie 3 Beispiele ausgesucht:

  1. Mein SEO Manager, sagte mir seit Monaten, dass Google meine Texte nicht mag und dass es ein Sterben auf Raten ist, wenn ich diese Richtlinien nicht berücksichtige, sonst wird Google meine Seite boykottieren. Erst habe ich mich einschüchtern lassen und habe mich verbogen, um „Googlegerecht“ zu schreiben, bis ich merkte, dass ICH mit Unmut meine Texte lese. Da war Schluss für mich. Ich habe unseren Vertrag gekündigt und kann endlich wieder von Herzen schreiben 💖.
  2. Seit einigen Monaten bin ich auf der Suche nach einer neuen Mitbewohnerin für mein Büro. Fragen Sie nicht warum 🙈. Jedenfalls bin ich dort wieder alleine und freue mich auf jemanden, der Lust hat, in einer Bürogemeinschaft zu arbeiten in der wir alle auf GO sind und nach den Sternen greifen, um mindestens dem Mond zu erreichen. Falls Sie Interesse haben oder jemanden kennen, dann schreiben Sie einfach eine Mail oder leiten Sie diesen Blog weiter. Meine liebe Assistentin Daniela Walter versorgt Sie mit allen Informationen.
  3. Kurz vor meiner Abreise in die USA, schrieb mich eine ehemalige Geschäftspartnerin an und meinte, ich würde auf meinen Bildern (die auf Instagram und Facebook zu finden sind) müde und erschöpft ausschauen. Wir sollten uns doch treffen, damit SIE mich dabei unterstützt wieder Leichtigkeit in mein Leben zu bringen!!!!
    WIE BITTE? Ich kann mich nicht erinnern nach Unterstützung gefragt zu haben! Woher die Dreistigkeit solche Urteile zu fällen! Also auch hier, konsequent ausgemistet…

Haben Sie auch eine ähnliche Geschichte? Was hält Sie davon ab, diese Beziehung auszumisten oder zumindest Klarheit zu schaffen? Stehen Sie für sich ein und behalten Sie Ihre Inspiration, Motivation und vor allem IHRE Lebensenergie!

 

Was wird LEBENDIGKEIT in Ihr Leben bringen? 

Diese Frage habe ich mir auch letztens gestellt und für mich sind 3 Punkte herausgekommen.

  1. Ich möchte wieder malen. Nicht das ich künstlerisch begabt wäre… Ich möchte einfach nur mehr Kreativität in mein Leben bringen – also geht es in einigen Wochen zum Malkurs ☺️🎨
  2. Besondere Zeiten mit den Kids
    Wir verbringen in der Familie viel Zeit miteinander, doch ich möchte mir gerne Zeit für meine Kinder einzeln nehmen. Also nur Mama-Sohn Zeit. Mit dem Aleks (18) war ich im Kino, mit Luka  (4) geht es in den Tierpark, Milos (12) möchte unbedingt mit mir shoppen gehen und Mateja (11) ist noch am überlegen.
  3. Ich schreibe wieder an meinem Buch! 
    Wenn ich mit dem Schreiben beginne, kommen immer mehr Worte und ich kann nicht anders als zu schreiben. Die Kapitel bilden sich in meinem Kopf und möchten raus. Zu schreiben macht mich lebendig 🦋

So – jetzt sind Sie dran! Nachdem Sie mehr Energie und Raum für Neues geschaffen haben, ist die Frage: Welche Aktivität möchten Sie zeitnah in Ihr Leben holen, die Sie lebendig macht und Ihnen Lebensenergie GIBT? Schreiben Sie es auf, machen Sie einen Plan UND gehen Sie in AKTION! Der richtige Zeitpunkt kommt dann, wenn Sie sagen, dass es der richtige ist! 

 

Lassen Sie uns natürlich nicht die Räume vergessen

Nachdem ich nun in letzter Zeit sehr intensiv über das Ausmisten und Entrümpeln geschrieben habe, bin ich mir sicher, dass der ein oder andere Gegenstand Ihre Räume verlassen hat (Wenn Sie Unterstützung & Inspiration brauchen, wäre das „In 6 Wochen Gerümpelfrei“ Onlineprogramm das richtige für Sie. Schauen Sie mal rein!)

Manchmal ist es schwierig mit dem Ausmisten der persönlichen Themen zu beginnen und wir wählen gerne den Umweg über unsere Räume. Dagegen ist nichts einzuwenden. ABER stehen Sie nicht im Weg, wenn die Energie zu fließen beginnt!  Bedeutet: Wenn durch das Ausmisten Klarheit den Weg in Ihr Leben sucht, gehen Sie aus dem Widerstand und öffnen Sie sich den Veränderungen, die kommen möchten. Also statt einen Rückzieher zu machen, öffnen Sie Heim, Herz und Kopf für die wundervollen Menschen und Ereignisse, die nur darauf warten, Ihr Leben zu bereichern.

Nun dann, lassen Sie uns gemeinsam die letzten Monate des Jahres 2019 zu den kraftvollsten machen!!! Sind Sie dabei?


Bis bald und liebe Grüße

Danijela Saponjic

Tipps für die Wintervorbereitungen

Gerümpel kostet Zeit. Glauben Sie nicht? 

Für mich gibt es nichts schlimmeres, als ständig irgendwelche Entscheidungen zu treffen, was übrigens einer der Hauptgründe ist, warum viele mit dem Ausmisten gar nicht starten möchten! Wenn ich also zu viel Auswahl habe, brauche ich mehr Zeit. Nehmen wir als Beispiel den Kleiderschrank.

Manchmal sammelt sich dann doch einiges an Kleidung an und dann stehe ich davor und überlege, was soll ich heute wählen? Dann schaue ich erst alles noch einmal durch, überlege wie ich was kombinieren könnte, um zu merken, dass ich mich total verzettelt habe und wieder zu spät dran bin. 🤷‍♀️ Da die Zeit nun drängt, greife ich natürlich zu einer Kombination, die ich kenne und in der ich mich wohl fühle…

Geht es Ihnen auch manchmal so? Vor allem: Was wäre die Lösung? 

PARETO! Ja Sie haben richtig gelesen: PARETO!

Vilfredo Federico Pareto war ein italienischer Ingenieur, Ökonom und Soziologe, nach dem das Pareto Prinzip benannt wurde, das besagt, dass 80 % der Ergebnisse mit 20 % des Gesamtaufwandes erreicht werden.

Wie passt das nun zum Ausmisten?

Ist es nicht so, dass Sie 80 % der Zeit, 20 % Ihrer Lieblingskleidung tragen? Im Umkehrschluss bedeutet das, dass 80 % der Kleidung, die Ihren Schrank füllt, in nur 20 % der Zeit getragen werden?

In 80 % der Zeit, hören wir 20 % unserer Lieblingsmusik – bedeutet, dass auch die Playlists ausgemistet werden könnten…

In 80 % der Zeit, essen wir 20 % unserer Lieblingsgerichte – wie oft haben Sie sich vorgenommen neues auszuprobieren, haben entsprechend eingekauft und nun stehen die ganzen neuen Gewürze unbenutzt in den Schänken, weil Sie doch lieber das Gewohnte essen?

Ich könnte diese Liste noch weiter führen, aber ich denke Sie wissen, was ich meine…

Während Sie lesen, misten Sie nicht aus!

Diesen Gedanken hatte ich auch, als ich mein Buch zum Thema Gerümpelfrei schreiben wollte. Ich wollte meine Leser immer mit einfachen und klaren Tipps und Geschichten inspirieren und in Aktion bringen. Deshalb auch die „Gerümpelfrei-Karten“  und das „Gerümpelfrei in 6 Wochen“ OnlineProgramm.

Folgend für Sie einige Tipps, die Sie ganz einfach in die „Wintervorbereitungen“ einfließen lassen können.

  • Flohmarktzeit im Herbst.
    Entrümpeln Sie das Haus und machen Sie einen Flohmarkt. Das Wetter ist kühler und weniger Müll im Haus macht es organisierter. Außerdem bekommen Sie Taschengeld.
  • Jahreszeitenwechsel in der Küche.
    Ersetzen Sie Sommergeräte ( z.B. die Eismaschine) durch Herbstgeräte (z.B. Popcornmaschine🙈).
  • Winterjacken-Check.
    Ihren Winter-Kleiderschrank haben Sie wahrscheinlich seit dem letzten Winter kaum geöffnet. Probieren Sie die Kleidung, die Sie in den kühlen Tagen tragen werden, um zu entscheiden, was Sie ersetzen oder weggeben möchten.
  • Sammelstelle für Matschkleidung.
    Kreieren Sie eine Kommandozentrale, in der Ihre Kinder ihre Rucksäcke und Schuhe verstauen, damit sie sie immer schnell finden können. Macht den Morgen viel ruhiger.
  • Frische Luft für die Räume.
    Öffnen Sie alle Fenster und Türen und lüften Sie das ganze Haus, bevor der Winter kommt.
  • Ist Ihr Garten winterfertig?
    Stellen Sie sicher, dass alle Stauden zurückgeschnitten und alle Büsche bei Bedarf zugeschnitten werden. Wenn Weihnachten näher kommt, ist der Garten bereit für Dekorationen.

„Lassen Sie sich nicht vom Gerümpel in Ihren Lebensräumen
davon abhalten, Ihre Ziele zu verwirklichen.“

Ich wünsche Ihnen einen sonnigen, farbenfrohen und wunderschönen Herbst.

Bis bald und herzliche Grüße

Ihre
Danijela Saponjic

 

P.S. Wenn Sie in das Jahr 2020 leicht und frei von Gerümpel starten möchten, dann machen Sie mit! Mit meinem Onlineprogramm „Gerümpelfrei in 6 Wochen“ begleite ich Sie dabei, Schluss mit Gerümpel zu machen und Ihre Räume und Ihr Leben für NEUES zu öffnen.
Sind Sie bereit zu starten?

Klicken Sie HIER, um gleich zu starten!