Machen Sie sich glücklich!

Sie kennen sicher das Gefühl, wenn etwas dringend erledigt werden muss, Sie aber lieber etwas anderes tun möchten, nicht wahr?

Immer wenn ich daran denke, kommt mir die Zeit während meines Studiums wieder in den Sinn. Standen Klausuren an, so war der Garten und meine Wohnung immer super gepflegt und ordentlich und ich entwickelte mich zur Hobbyköchin, die teils ganze Menüs zauberte. Nun war es allerdings nicht so, dass ich die Zeit dafür wirklich übrig gehabt hätte, weil ich mit dem Lernen schon durch war. Ich wollte einfach nicht lernen und alles andere war auf einmal viel wichtiger. Wirklich alles hatte plötzlich Priorität, doch so wenig Lust ich auf’s Lernen hatte: Es war klar, dass die Unterlagen so oder so durchgearbeitet sein mussten bis zum Prüfungstag.

Funktioniert hat das irgendwie schlussendlich zwar immer, doch war es nie ein befriedigendes Gefühl. Theorie lernen und wiedergeben – und das als praktischer Mensch, wie ich einer bin.

Das Überwinden, etwas zu tun, hört nach der Schule oder dem Studium nicht auf. Es ist wie eine rote Linie, die sich durch das Leben zieht. Sei es auf beruflicher Ebene, oder in der Beziehung. Man versucht immer, irgendeiner Verpflichtung nachzukommen und alle anderen irgendwie zufriedenzustellen. Doch wo bleiben Sie dabei? Was macht Sie glücklich?

Ich möchte Ihnen eine Geschichte erzählen, die ich meinen Kunden oft erzähle. Der Verfasser ist hier leider nicht bekannt.

Es ist die Geschichte über die Familie mit dem Esel:

Es war einmal ein Ehepaar, diese hatten einen Sohn und einen Esel. Sie gingen auf Reisen, um die Welt kennenzulernen, also zogen sie mitsamt dem Esel los.

Im ersten Dorf, das sie passierten, hörten sie die Leute darüber reden, dass ihr Junge auf dem Esel saß: „Seht euch den Bengel an, er sitzt auf dem Esel und die Eltern müssen laufen“. Sie wollten nicht zulassen, dass über ihren Sohn schlecht geredet wird, also setzte der Mann sich auf den Esel.

Im zweiten Dorf musste sich dann der Mann anhören, dass er unverschämt sei – er sitze auf dem Esel und seine Frau und sein Kind müssen laufen. So tauschte er mit seiner Frau und diese setzte sich auf den Esel.

Im dritten Dorf wurde dann über die Frau geredet. Darüber, dass ihr armer Mann den ganzen Tag arbeiten müsse und dann nicht mal auf dem Esel sitzen könne und auch das Kind mit solch einer Mutter nichts zu lachen habe. Um weiteren Anschuldigungen zu entgehen, setzten sie sich also zu dritt auf den Esel.

Im nächsten Ort hörten Sie dann die Leute über den armen Esel reden, dem sie, weil sie zu dritt darauf sitzen, sicher bald den Rücken brechen würden. Also stiegen sie alle ab.

Im nächsten Dorf hörten sie dann „Schaut euch die drei Idioten an. Sie laufen, obwohl ihr Esel sie tragen könnte.“

Was ich Ihnen mit dieser Geschichte sagen möchte? Das Fazit aus der Geschichte ziehen Sie am besten selbst. Dennoch denke ich, dass wir, um ein freies Leben führen zu können, selbst entscheiden sollten und uns glücklich machen sollten.

Was das mit Feng Shui zu tun hat?

Durch die Gestaltung Ihrer Räume nach den Prinzipien des Feng Shui, können Sie das Qi in einen harmonischen Fluss bringen. Sie erreichen aber noch mehr, wenn der Fluss der Lebensenergie in Ihrem Herzen harmonisch ist. Es gibt zwei Maßnahmen, die Ihnen bei der Umsetzung helfen können:

  • Lassen Sie ihr Leben nicht mehr von schlechter Laune oder negativen Gefühlen, sondern von der Liebe regieren! Lieben Sie alles, was heute auf Sie zukommt. Zur Not auch den Dauerregen!

  • Machen Sie sich glücklich und leisten Sie sich etwas, dass Sie wirklich glücklich macht!

Wenn Sie dafür sorgen, dass die Liebe und die Lebensenergie auch in Ihrem Herzen fließen kann, entfaltet Feng Shui eine tiefe Wirkung.

Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und verabschiede mich nun für heute in mein Glück!

Lust auf MEHR?

Werden Sie ein Teil der Lebens(t)räumen Raum geben Gemeinschaft und starten Sie gleich durch mit dem „In 7 Schritten zum idealen Feng Shui in Ihrem Haus“ E-Book.

JA GERNE

2018-12-12T09:45:46+00:00
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. OK