Erkennen Sie die Zeichen des Lebens?

Heute möchte ich über die „Zeichen des Lebens“ (bekannter sind sie unter dem Namen „Zufälle“) schreiben und wie Feng Shui Sie dabei unterstützt, sie zu erkennen und die Gelegenheiten zu ergreifen.

Nun wenn wir in der physischen Welt etwas erkennen möchten, ist es wichtig und notwendig die Augen offen zu halten, nicht wahr? Ansonsten sehen wir nichts, stolpern, fallen und verlieren die Orientierung.

In der spirituellen Welt geht es darum, die inneren Augen zu öffnen und mit dem Herzen zu sehen, um zu erkennen wo welcher Stolperstein liegt, welchen Weg Sie einschlagen sollten oder welche Gelegenheit darauf wartet von Ihnen ergriffen zu werden. All diese Zeichen, die uns umgeben, können nur mit dem Herzen, Ihrem Wesen und Ihrem Bauchgefühl gesehen werden. 

Ich gebe zu es ist immer leichter gesagt als getan!!! 

In der Vergangenheit habe ich bestimmt ein dutzend Mal über einen der wichtigsten Feng Shui Grundsätze geschrieben der lautet:

„What you see is what you get“ – auch wenn hinter dieser Aussage eine ganze Philosophie und Lebensweisheit steckt, nehmen wir im Feng Shui vieles erst einmal mit den Augen war. Also ein Visionboard, um uns an unsere Ziele zu erinnern, oder ein Bild welches in einen engen und dunklen Raum Tiefe und Licht zaubert.

Heute möchte ich Sie einen Schritt weiter führen, der das Feng Shui perfekt ergänzt.

„What you feel is what you get“ – bringt Sie in die Verbindung mit Ihrem Gefühl, Ihren inneren Augen, die im Herzen liegen und führt Sie weg von den Stolpersteinen, hin zu den Gelegenheiten, welche die Meister des Lebens Ihnen zu Füßen gelegt haben.

„Ok, und was soll ich nun machen, um diese „inneren Augen“ zu öffnen?“

– ist vielleicht die Frage die Ihnen jetzt in den Sinn kommt, und das absolut berechtigt. Nun, auch hierzu gibt es eine Tonne Empfehlungen und wissenschaftlicher Forschungen. Verschiedene Meditationstechniken, Yogaübungen, Coachingtechniken …

Doch wie Sie wissen, bin ich Pragmatikerin und Mutter von 4 Kindern. So sind lange Meditations- und Yogaeinheiten doch eine Seltenheit. Ich brauche einfach etwas wirkungsvolles, was mich einfach und schnell in das Herz bringt.

Das kann sehr einfach eine Affirmation sein, 10 Minuten Yoga am Morgen oder einfach eine Tasse Kaffe oder Tee in absoluter Stille.

UND ich bitte das Universum um Zeichen!

Die inneren und die äußeren Räume zu verbinden ist unglaublich kraftvoll und wird kaum genutzt. Folgen Sie den 5 Schritten und Sie werden erstaunt sein, wie einfach dieser ganze Prozess ist:

  1. Sie haben Ihr Visionboard an der Wand hängen.
  2. Sie schauen sich täglich die Bilder an und versuchen sich auch in die gewünschten Situationen einzufühlen.
  3. Und nun bevor Sie zum Alltag zurück kehren, bitten Sie die Meister des Lebens um Zeichen.
  4. Halten Sie Herz und Augen offen, wenn Sie durch den Alltag gehen.
  5. Haben Sie ein Zeichen erkannt, lächeln Sie, schreiben Sie in Ihr Dankbarkeitsbüchlein, machen Sie ein Bild (um sich daran zu erinnern, dass es die Zeichen gibt) oder kneifen Sie sich, damit Sie sicherstellen nicht zu träumen.
  6. Sie unternehmen am Tag mindestens eine Aktivität, die Sie einen Schritt näher an das gewünschte Ergebnis bringt.

Der 6. Schritt ist essentiell – Sie und Ihre Aktion sind der Schlüssel…

Mein aktuelles Beispiel zum Thema Zeichen erkennen 😇

Ich könnte ein ganzen Buch mit Geschichten über meine Zeichen (oder Synchronizitäten) füllen und wie sich so auf magische Art und Weise mein Leben Schritt für Schritt grundlegend verändert hat. Doch heute möchte ich kurz mein ganz aktuelles Beispiel teilen.

Letztens in einem Café begegnete mir eine Wasserflasche mit folgendem Spruch:

„Wenn Du einen Kompass verlierst, schaue zur Sonne hinauf
und dann erinnere dich an die Sonne die du in dir trägst.“

Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass – ich genauso wie Sie – wir alle unseren Weg schon längst in uns tragen und nicht im Außen suchen müssen.

In diesem Sinne sende ich Ihnen wundervolle Grüße

Ihre
Danijela Saponjic

ZURÜCK ZUM BLOG