Die Entstehungsgeschichte meiner Feng Shui Ausbildung

2014 wurde meine Ausbildung geboren und das nicht, weil ich den Plan hatte Ausbilderin zu werden, sondern weil unentwegt Anfragen kamen.

Jedes Mal, wenn ich eine Mail erhielt mit der Frage „Können Sie mich bitte zur Feng Shui Beraterin ausbilden?“ stellte ich mir die gleiche Frage: „Wie kommen die Menschen darauf, dass ich ausbilde?“ 🤔

Ehrlich gesagt stand mir nichts ferner, nicht weil ich nicht ausreichend Wissen und praktische Erfahrung hatte, sondern weil ich dachte ich darf nicht, obwohl es keine Instanz gibt, die in diesem Bereich eine Erlaubnis erteilen kann.

Dieses ganze Hin und Her zog sich fast 2 Jahre, bis ich bei meinem damaligen Coach ganz nebenbei erwähnte, dass ich derzeit 10 Anfragen für Feng Shui Ausbildungen habe. 😄

 

Ihre einzige Frage war: Worauf wartest du?

Meine Antwort: „Naja, ich habe nicht die Erlaubnis, wer bin ich schon, um auszubilden und vor allem meine Ausbildung steht ja noch gar nicht. Ich brauche mindestens 1 Jahr, um alles zu entwicklen.“ 🙈

Sie schaute mich an und sagte:

  1. Du bist die einzige die dir diese Erlaubnis erteilen kann und zwar dann, wenn du zu 100% bereit bist auch die Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen. 🙋🏻‍♀️
  2. Das Leben macht dich massiv darauf aufmerksam, was dein nächster Schritt ist und du drehst dem den Rücken zu und erzählst dir, dass du nicht bereit bist??❓
  3. Die Ausbildung wird sich entwickeln, wenn du beginnst zu unterrichten. Lass dich von deiner Intuition und deinen Teilnehmern führen. 🦋
  4. Du hast nun eine Stunde Zeit, um einen Flyer zu entwickeln und den Ablauf der Ausbildung zu bestimmen, also die Module, das Timing und den Preis. 📝
  5. Wenn das steht, setzt du dich ans Telefon und rufst alle an, die jemals bei dir wegen einer Ausbildung angefragt haben. 🙌🏼

Nach dieser Ansage schwitzte ich Blut und Wasser. Fragen wie:

  • Was ich soll einfach starten? – Keine Erlaubnis, Niemand der mich rettet, wenn etwas schief geht? 🙈
  • Ich soll mit dem Unterricht beginnen ohne einen PERFEKTEN Plan zu haben?
  • Und das Schlimmste war: Ich soll jetzt die Kontakte einfach anrufen und ihnen anbieten die Ausbildung bei mir zu machen??? Was wenn ich sie störe oder wenn sie NEIN sagen?? Was mache ich dann? 😰

Ich wäre am liebsten von der Erdoberfläche verschwunden.

Doch das eine Talent was ich habe ist in Aktion zu gehen und zu tun. 💪🏼

 

Also fragte ich mich meine alles ratende Frage: Was ist das schlimmste was passieren kann?

Kurzer Check: Alle sind gesund und am Leben? – Dann lautet die Antwort „nichts!“.

Ich schnappte mir meinen Laptop und verließ den Raum. Ich blieb 6 Stunden weg und arbeitete das grobe Konzept aus (keine Ergänzung auf meiner Website, kein Social Media, keine Lives, kein Funnel, keine Freebies, keine Infowebinare). Nur mein Flyer, mein Telefon, ich und die Liste mit den Telefonnummern meiner Interessenten. ☎️

Ich schloss die Augen und wählte die erste Nummer.

 

So wurde die Feng Shui Ausbildung im Jahr 2014 geboren. 

Das Bootcamp welches ich damals besuchte war intensiv und dauerte 30 Tage. Ich habe dafür 10.000 € bezahlt, die ich nicht auf meinem Konto geparkt hatte. Ich wusste, dass ich einen Durchbruch schaffen musste, das war meine einzige Chance. 🙈

Ich nutzte sie. 🙋🏻‍♀️

Von den 10 Interessenten von meiner Liste meldeten sich 3 Personen an. 

Die übrigen 3 kamen über meine Website (auf der ich damals immer noch nicht über die Ausbildung sprach) und meldeten sich innerhalb einiger Tagen an. 

So startete die erste Ausbildung voll ausgebucht mit 6 Personen. 🙌🏼

Ich implementierte alle Aspekte in die Ausbildung, die mir damals gefehlt haben, um nach der Ausbildung direkt Beratungen machen zu können. Ich ließ meine ganze Praxiserfahrung einfließen, damit die Ausbildung so praxisorientiert wie möglich wird und dass alle Feng Shui Aspekte und Schulen integriert sind, sodass keine extra Kosten entstanden. Schon damals schloss die Ausbildung mit einer echten, bezahlten Feng Shui Beratung ab. ✨

 

 


 

Knapp 1 Jahr später wurde ich von einer Interessentin darauf aufmerksam gemacht, dass „die gleiche“ Ausbildung woanders auch angeboten wird. 

Ich war außer mir. 😠 Ich konnte es nicht glauben: die dort beschriebene Ausbildung war 1:1 das, was ich dann irgendwann doch auf meiner Website beschrieben habe. Wort für Wort. Die Module, der Ablauf, ja sogar die gleiche Form der Abschlussprüfung. 

In diesem Gemütszustand ging ich zu meiner Mentorin und beschwerte mich. Ich war das Opfer und dort draußen war jemand sehr gemein und unfair zu mir gewesen. 

 

Ich werde ihren Blick NIEMALS vergessen. Sie fertigte mich in einer Minute ab. 

Sie schaute mich an und sagte: 

„Was beschwerst du dich und stellst dich als Opfer hin, anstatt die Gelegenheit zu erkennen, die dir das Leben bietet. 

Jemand hat dein Konzept übernommen? SO WHAT? Das was du daraus lesen sollst ist: 

Es ist Zeit den nächsten Schritt zu machen. 🦋

Pioniere werden früher oder später nachgeahmt, das ist normal und das solltest du als Marketingfachfrau ganz genau wissen. 

Also wohin darf sich nun deine Ausbildung entwicklen?“ 🌟

Diese Worte haben mich für immer geprägt.

Seit damals bis heute habe ich immer wieder Kopien von meinen Handbüchern, Angeboten und Ausbildungskonzepten kursieren sehen. Oftmals haben mich Kunden darauf aufmerksam gemacht. 

Und jedes Mal, wenn mir jemand einen Screenshot zusendet und fragt: „Hast du das schon gesehen?“ und ich sehr bekannte Worte in einem neuen Design lese, weiß ich: 

„Danijela, es ist Zeit die nächste Stufe zu nehmen.“ 🙏🏻

ZURÜCK ZUM BLOG