Die 8 Feng Shui Frühlings-Beauty-Tipps

Ich habe für Sie eine Serie mit 8 Feng Shui Frühlings-Beauty-Tipps für Ihre Lebensräume vorbereitet. Hierbei geht es um praktische Empfehlungen, die Ihre erfrischen werden. Natürlich werden Feng Shui Tipps auch nicht fehlen. Wenn Sie noch jemanden kennen, der frischen Wind in seine Räume bringen möchte, empfehlen Sie meinen Blog weiter – vielen Dank!

Tipp 1: Erfrischungsregen für Ihre Zimmerpflanzen

Die trockene Heizungsluft ist nicht nur eine Herausforderung für unsere Atemwege, sondern auch für die Pflanzen in unseren Wohnungen, Häusern und Büros. Daher empfehle ich Ihnen, Ihre Zimmerpflanzen in der Badewanne zu duschen. Lassen Sie das warme Wasser wie einen Sommerregen über die Pflanzen prasseln. Danach werden sie nicht nur staubfrei sein, sondern Energie zurückgewinnen, sich aufrichten und in einem wunderschönen Grün erstrahlen. Sie werden Ihnen dankbar sein, dass sie von der „Staublast“ befreit wurden. Probieren Sie es aus!

Tipp 2: Erfrischende Ordnung auf der Pinnwand

Werfen Sie einen Blick auf Ihre Pinnwand oder dorthin, wo Sie Ihre Einkaufs- und ToDo-Zettel aufhängen. Sei das in der Küche, am Kühlschrank oder im Flur. Und? Alles klar und übersichtlich? Wenn ja, dann lesen Sie gleich den nächsten Tipp. Sollten Sie sich mehr Überblick wünschen, kann ich Ihnen zwei Lösungen empfehlen.
Lösung 1: Übertragen Sie alle Notizen in einen Block, der für Sie immer griffbereit ist. Trennen Sie sich von diversen (selbstklebenden) Zetteln.
Lösung 2: Sollten Sie mehr der digitale Typ sein, dann empfehle ich Ihnen eine tolle App. www.tomorrow.do ersetzt die herkömmliche ToDo Liste hervorragend. Zudem ist das Design interessant und witzig gemacht.

Feng-Shui-Hausnummern

Tipp 3: Erfrischung im Kleiderschrank

Sobald es draußen wärmer wird, ist es an der Zeit den Kleiderschrank der neuen Jahreszeit anzupassen. Sollten Sie im Keller keinen Schrank für die saisonale Kleidung haben, empfehle ich Ihnen durchsichtige Kleiderboxen. So sind Schal und Mütze schnell auffindbar, wenn der Winter wieder an die Türen klopft. Nachdem die Kleidungsrochade fertig ist, machen Sie sich den Spaß und ordnen Ihre Kleidung nach Farben. Sie gewinnen einen besseren Überblick und sind für den nächsten Shoppingausflug besser gewappnet.

Tipp 4: Farbliche Frische für die Lebensräume

Der Winter ist eine träge Jahreszeit. Kein Wunder, dass viele Menschen mit Frühjahrsmüdigkeit zu kämpfen haben. Unterstützen Sie das “Aufwachen” indem Sie frische und helle Farben in die Räume bringen. Das geht auch ohne Wändestreichen! Hier bieten Stoffe und Accessoires zahlreiche Möglichkeiten.

Zum Beispiel: Nach einer Feng Shui Auswertung haben Sie Ihr Wohnzimmer im Erdelement gestaltet. Zu diesem Element gehören u.a. sehr ruhige und warme Braunfarbtöne. Die Erde hat jedoch die Eigenschaft, sehr statisch und ruhig zu sein. Für den Winter sicherlich eine gute Wahl, aber für den Frühling, wenn alles in Bewegung gerät und unsere Umwelt sich grün einfärbt?

Natürlich können Sie dem ausgearbeiteten Feng Shui Konzept treu bleiben und weiterhin das Erdelement verwenden. Wählen Sie aber leichtere Erdfarbtöne und bringen Sie mehr Weiss ins Spiel. Tauschen Sie überall wo es geht, braune Dekorationen (Gardinen, Kissen, Decken, Bilder, Pflanzenübertöpfe…) gegen pastellgelbe, cremeweiße und weiße aus. Diese einfachen Maßnahmen reichen bereits aus, um Leuchtkraft im gesamten Zimmer zu versprühen.

Tipp 5: Guten Morgen liebe Sonne!

Nach der Zeitumstellung Ende März sind die Tage länger geworden. Wie schön! Die Sonne hat eine ganz besondere Energie, abgesehen von der Tatsache, dass sie unser Körper benötigt, um Vitamin D zu bilden. Lassen Sie sie in Ihre Lebensräume reinstrahlen! Räumen Sie die Fensterbänke frei und verbannen Sie zu große Zimmerpflanzen von der Fensterbank auf den Boden. Ziehen Sie die Gardinen auf. Sie werden verwundert sein, wie viel heller es in der Wohnung sein wird. Wenn Sie mögen, können Sie auch einen schönen Feng Shui Regenbogenkristall ins Fenster hängen. Durch die Sonne entstehen wunderschöne Lichteffekte im Raum.

Tipp 6: Frühjahrsputz und Feng Shui

Genau wie Narzissen, Krokusse und Schneeglöckchen zum Frühling gehören, so gehört auch der Frühjahrsputz dazu. Nur keine Sorge: Ich möchte Ihnen jetzt nicht die Grundlagen des Frühjahrsputzes erklären. Vielmehr geht es mir darum, Ihnen zu sagen, was es aus Feng Shui Sicht mit dem Frühjahrsputz auf sich hat. Hierzu möchte ich Ihre Aufmerksamkeit auf das Qi – die Lebensenergie lenken.

Im Winter verlangsamen sich die Energien naturgemäß. Die Pflanzen ziehen sich zurück und viele Tiere machen ihren Winterschlaf. Das Qi fließt langsamer. Auch wir werden „verlangsamt“. Dieser Umstand begünstigt das Ansammeln von Gerümpel und stagnierender Energie. Die Trägheit die wir im Frühling als die Frühlingsmüdigkeit identifizieren, ist das Ergebnis dieser Qi – Verlangsamung. Durch den Frühjahrsputz lösen Sie die Qi – Blockaden, indem Sie Gerümpel und Staub aus Ihren Lebensräumen entfernen. So gewinnen nicht nur die Räume an Energie, sondern auch die Bewohner.

Also: Ran an die Lappen und viel Spaß beim Großreinemachen!

Tipp 7: Platz schaffen – warum?

Die grundlegendste Regel lautet: „Die Natur füllt Leerräume wieder auf“. Gerade im Frühling ist diese Energie sehr stark. Die Natur erwacht zum Leben und füllt unsere Umwelt mit Farben, Pflanzen und Tieren. Ein Zyklus beginnt von vorne. Nutzen Sie diese Energiebewegung. Schaffen Sie einerseits Platz für Neues (Projekte, Partner, Freunde) auf der materiellen Ebene, indem Sie auf- und wegräumen. Auch wichtig: Schaffen Sie Platz auf der energetischen Ebene. Ein intensives Space Clearing löst die stagnierenden Energien und bringt Ihr Leben wieder in den Fluss. Möchten Sie vorankommen? Dann gilt es die Initiative zu ergreifen!

Tipp 8: Mit Blumen holen Sie den Frühling zu sich nach Hause

Schaffen Sie eine wundervolle Gewohnheit. Bringen Sie sich wöchentlich frische Blumen ins Haus oder Büro. Jetzt aktuell: Die typischen Frühlingsblumen, bei denen Weiß, Gelb und Orange vorherrschen. Große Blüten in einem üppigen Strauß gehören jetzt auf jeden Tisch. Toller Nebeneffekt: Gerade Frühjahrsblumen duften stark, da sie Insekten zur Bestäubung anlocken sollen – und das erfrischt die ganze Wohnung und zieht Qi an.

Lust auf MEHR?

Werden Sie ein Teil der Lebens(t)räumen Raum geben Gemeinschaft und starten Sie gleich durch mit dem „In 7 Schritten zum idealen Feng Shui in Ihrem Haus“ E-Book.

JA GERNE
2018-12-11T15:14:48+00:00
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. OK